35
Da brachten die Schriftgelehrten und Ph
Da brachten die Schriftgelehrten und Ph
Da brachten die Schriftgelehrten und Ph
Da brachten die Schriftgelehrten und Pha
a
arisäer eine Frau...
risäer eine Frau...
risäer eine Frau...
risäer eine Frau...
Sie stellten sie in die Mitte und sagten zu ihm: Meister,
Sie stellten sie in die Mitte und sagten zu ihm: Meister,
Sie stellten sie in die Mitte und sagten zu ihm: Meister,
Sie stellten sie in die Mitte und sagten zu ihm: Meister,
diese Frau wurde beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt.
diese Frau wurde beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt.
diese Frau wurde beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt.
diese Frau wurde beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt.
Mose hat uns im Gesetz vorgeschrieben, solche Frauen zu
Mose hat uns im Gesetz vorgeschrieben, solche Frauen zu
Mose hat uns im Gesetz vorgeschrieben, solche Frauen zu
Mose hat uns im Gesetz vorgeschrieben, solche Frauen zu
steinigen. Nun, was sagst
steinigen. Nun, was sagst
steinigen. Nun, was sagst
steinigen. Nun, was sagst du? ... Jesus aber bückte sich
du? ... Jesus aber bückte sich
du? ... Jesus aber bückte sich
du? ... Jesus aber bückte sich
und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie hartn
und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie hartn
und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie hartn
und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie hartnä-
ä-
ä-
ä-
ckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen:
ckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen:
ckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen:
ckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen:
Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein
Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein
Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein
Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein
auf sie. Und er bückte sich wieder und schrieb auf
auf sie. Und er bückte sich wieder und schrieb auf
auf sie. Und er bückte sich wieder und schrieb auf
auf sie. Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
die Erde.
die Erde.
die Erde.
Als sie seine Antwort gehört hatten, ging einer nach dem
Als sie seine Antwort gehört hatten, ging einer nach dem
Als sie seine Antwort gehört hatten, ging einer nach dem
Als sie seine Antwort gehört hatten, ging einer nach dem
andern fort, zuerst die Ältesten. J
andern fort, zuerst die Ältesten. J
andern fort, zuerst die Ältesten. J
andern fort, zuerst die Ältesten. Je
e
esus blieb allein zurück
sus blieb allein zurück
sus blieb allein zurück
sus blieb allein zurück
mit der Frau... Er richtete sich auf und sagte zu ihr: Frau,
mit der Frau... Er richtete sich auf und sagte zu ihr: Frau,
mit der Frau... Er richtete sich auf und sagte zu ihr: Frau,
mit der Frau... Er richtete sich auf und sagte zu ihr: Frau,
wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Sie an
wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Sie an
wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Sie an
wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Sie ant-
t-
t-
t-
wortete:
wortete:
wortete:
wortete: Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich veru
Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich veru
Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich veru
Keiner, Herr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich verur-
r-
r-
r-
teile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!
teile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!
teile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!
teile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!
Johannes
Johannes
Johannes
Johannes-
--
-Evangelium 8, 1
Evangelium 8, 1
Evangelium 8, 1
Evangelium 8, 1 -
-
-11
11
11
11
Die Sektion Bayerland, der Antisemitismus
und das Naziregime
Nicholas Mailänder
Als ich mich bereiterklärte, das Verhältnis der Alpenvereinssektion Bayer-
land zu seinen jüdischen Mitgliedern und zum Naziregime zu untersuchen,
wusste ich genau, dass ich mir dabei die Finger verbrennen konnte. Das Thema
Alpenverein und Antisemitismus war jahrzehntelang so heiß gewesen, dass es
im DAV nicht angefasst wurde. Seit der Neugründung nach dem Zweiten Welt-
krieg bestritten die Verantwortungsträger des Vereins rundweg sowohl jegli-
ches judenfeindliche Verhalten im „altehrwürdigen“ D. u. Oe. A. V. als auch
jede Zusammenarbeit mit den braunen Machthabern. Erst die Arbeiten von
P
ETER
G
RIMM
, R
AINER
A
MSTÄDTER
und H
ELMUTH
Z
EBHAUSER
haben der
Verleugnung des dunkelsten Kapitels der Alpenverein sgeschichte ein Ende
gesetzt. Alle drei Autoren benennen prominente Bayerländer als Hauptverant-
wortliche für die politisch-militärische Instrumentalisierung des Bergsteigens
im Hitlerregime; R
AINER
A
MSTÄDTER
gilt die Sektio n Bayerland gar als eine
Kaderschmiede der nazistischen Alpinistik. Andererseits war mir bekannt, dass
Bergsteiger jüdischer Herkunft wie G
OTTFRIED
M
ERZBACHER
,
P
AUL
P
REUß
,
F
RITZ
P
FLAUM
und R
UDOLF
R
OTHER
zu den geachtetsten Mitgliedern des Ver-
eins gezählt hatten und dass der linke Sozialdemokrat F
RITZ
S
CHM ITT
nicht nur