141
Bayerländer in Sardinien
Herwig Sedlmayer
Juni 1999, beim Kunden in Düsseldorf, mein Handy klingelt, M
ANFRED
S
TURM
: „Wir sind in Sardinien, du musst unbedingt kommen, es ist traumhaft!“
Kurzentschlossen habe ich sofort einen Flug gebucht und zwei Tage später
sitzen wir gemeinsam am Gipfel der Goloritze, einem der schönsten, aber auch
anspruchsvollsten „Berge“ Italiens. Der Name der Route „Sole Incantatore“
(6C) beschreibt die Kletterei in Sardinien:
„Nur bezaubernd“! Ein weiteres High-
light ist mir in dieser kurzen Woche noch
gelungen: Mit F
LAVIANO
B
ESSONE
, ei-
nem der großen Erschließer von Masu,
kletterten wir die vielleicht spektakulärste
Route Sardiniens „Metafisica della Quali-
ta“ (6C) an der Porto Flavio. Ein außer-
gewöhnlicher Zugang: eine Seillänge
Quergang direkt über dem Meer, Einstieg
in ein verfallenes Bergwerk durch ein
verrostetes Stollengitter, übles Passieren
teilweise verfallener Stollen mit Leitern
bis zu einer Plattform, auf der bis ca.
1920 Eisenerze verladen wurden, eine
Seillänge abseilen und Einstieg direkt am
Wasser. Es folgen sechs prächtige Seil-
längen in unglaublicher Exponiertheit, bester Kalk, gute Sicherung, Freude pur.
Zum ersten Mal auf der Insel (stimmt nicht ganz; denn ich bin schon 1981
zusammen mit meiner Frau rund um Sardinien geradelt, da war Sardinien als
Kletterparadies noch nicht entdeckt) und gleich mit einem Promi in einer der
besten Touren. Meine Liebe zu Sardinien war geweckt.
2002 ist es mir erstmalig gelungen, die Bayerländer für Sardinien zu begeis-
tern. Wir waren - wie auch in allen folgenden Jahren - eine Gruppe von ca.
15 Kletterern(innen). Beeindruckend für so eine kleine Sektion war unsere
Besteigung der Goloritze unter der Führung vo n M
ICHI
O
LZOWY
mit vier Seil-
schaften über den alten Weg „Sinfonia die mulina a vento“ (6B+) von G
OGNA
aus dem Jahre 1981. Daneben gelang gemeinsam mit M
ANFRED
J
ENKE
, M
AR-
TIN
M
AIR
u nd R
ICCARDA
S
PIECKER
eine nied rige Begehu ng d er „Megami -
nimon do“ (6B+), einer 6 -Seillängenrout e an den Klip pen vo n Masu, d ie mit